ESSIX nach J. Sheridan (US, seit 1993/1996)

Der US-Kieferorthopäde J. Sheridan entwickelte 1993 bis 1996 ein eigenes Aligner-System, das er ESSIX nannte. ESSIX ist ein Akronym für S-Six und bedeutet Sheridans Simple System for Stabilizing the Social Six – das ESSIX-System war also ursprünglich nur zur Stabilisierung der Frontzähne gedacht. Sheridan fand dann aber verschiedene Möglichkeiten, es auch für kleine Zahnbewegungen einzusetzen.

Mit den ESSIX-Alignern ist es sowohl möglich, kleine Umstellungen an den Modellen im zahntechnischen Labor vorzunehmen, als auch die Aligner selbst durch Einfügen von Öffnungen und kleinen Erhebungen zu verändern. Die Öffnungen geben die Bewegungsrichtung der Zähne frei, während die Erhebungen als Druckpunkte wirken. Für größere Zahnbewegungen sind die ESSIX-Aligner nicht geeignet, oder es müssen neue Abdrücke zur Herstellung neuer Aligner gemacht werden. Aus diesen Gründen ist ESSIX am Besten für kleine Korrekturen der Frontzähne geeignet.

Zum Vertrieb der Plastikfolien, der Druckformgeräte und vielen weiteren Zubehörs gründete sich zunächst die Firma Raintree Essix, die später von GAC Orthodontics übernommen wurde. Schließlich hat Dentsply Sirona beide Firmen geschluckt, so dass mit dieser großen Dentalfirma im Rücken das Produkt Essix weiter gepflegt und entwickelt wird.

Web:

www.essix.com/orstore

www.dentsplysirona.com/orthodontics