Normale Ernährung mit festen Zahnspangen?

Mit festsitzenden Zahnspangen ist grundsätzlich eine normale Ernährung möglich. Einschränkungen bestehen nur bei sehr harten Lebensmitteln, z.B. großen Nüssen, dicken Karotten, harten Äpfeln oder manchen Gebäcksorten wie altem, hart gewordenen Brot. Selbst auf solche Lebensmittel muss man jedoch nicht verzichten, sondern kann diese einfach klein schneiden, damit beim Kauen nicht einzelne Brackets überlastet werden und abbrechen. Viele Kieferorthopäden verbieten ihren jungen Patienten merkwürdigerweise auch noch das Kaugummikauen. Das ist wenig verständlich, da Kaugummi nicht gerade ein hartes Lebensmittel ist und auch nicht an der Zahnspange kleben bleibt. Im Übrigen ist klar, dass sich die jungen Patienten an dieses Verbot in der Regel sowieso nicht halten. Unsere Patienten jedenfalls dürfen Kaugummi kauen – aber bitte zuckerfrei!

Zur Vermeidung von Zahnschäden während der Behandlung mit festsitzenden Zahnspangen sollten zuckerhaltige Lebensmittel möglichst wenig und am Besten nicht über viele Portionen verteilt eingenommen werden. Ideal wäre es, süße Speisen immer nach den Hauptmahlzeiten einzunehmen, da ständig wiederholte kleine Zuckerdosen zu einem hohen Risiko von Schmelzentkalkungen und Karies führen. Wenig bekannt ist, dass die meisten Softdrinks (Limonaden, Colagetränke, auch Fruchtsäfte) stark zuckerhaltig sind, so dass für diese das selbe gilt: möglichst wenig, möglichst zu den Hauptmahlzeiten. Wer sich an diese kleinen Einschränkungen hält, erhöht seine Chance, ohne Bracketbruch und Schmelzentkalkungen gesund durch die kieferorthopädische Behandlung zu kommen!