Einträge von admin

Stellungnahme der DGKFO zum Bundesrechnungshof ist unehrlich und wissenschaftlich unhaltbar

Nachdem der Bundesrechnungshof in seinem Jahresbericht fehlende Versorgungsforschung und Nutzennachweise für die kieferorthopädische Behandlung in Deutschland moniert hatte, war die Aufregung groß. Die Deutsche Gesellschaft für Kieferorthopädie (DGKFO), die wissenschaftliche Vereinigung von Kieferorthopäden in Deutschland, gab dazu am 26.04.2018 eine Presseerklärung ab, in der ausgeführt wurde, man unterstütze „ausdrücklich alle Bemühungen zur Verbesserung der Studienlage […]

Artikel im Stern 7/2018

In der Illustrierten Stern vom 08.02.2018 erschien ein Artikel über die Zahnmedizin. In dessen Abschnitt über die Kieferorthopädie wird Dr. Madsen zitiert und typische Patientenbeispiele von Fehlversorgung in der Kieferorthopädie vorgestellt. zum Artikel (auf www.stern.de)

MSA nach Bumann

Die Manuelle Strukturanalyse, kurz MSA, nach Bumann steht für eine Reihe von manuellen Techniken zur Untersuchung der Kiefergelenke. Manuelle (mit den Händen ausgeführte) Untersuchungstechniken sind vor allem in den USA und den Niederlanden, aber auch an vielen anderen Orten in der Welt entwickelt worden. Deshalb sind manuelle Techniken zur Untersuchung von Kiefergelenk und Kaumuskulatur in […]

Die Funktionskieferorthopädie

Die so genannte Funktionskieferorthopädie ist eine von Viggo Andresen 1935 publizierte Behandlungsweise mit dem Aktivator, die später um eine unüberschaubare Zahl von Aktivator-Klonen (Bionator, Gebissformer, Kinetor, Funktionsregler etc.) erweitert wurde. Neben Andresen hat sich vor allem der Österreicher Karl Häupl um die Funktionskieferorthopädie bemüht. Beide Autoren zusammen haben die Andresen-Häupl’sche Lehre unter dem Schlagwort Funktionskieferorthopädie […]

Frühbehandlung in der Kieferorthopädie – der große Schwindel

Es ist international Goldstandard, die kieferorthopädische Behandlung Heranwachsender im frühen bleibenden Gebiss zu beginnen. Die Patienten sind dann etwa 11-12 Jahre alt und alle bleibenden Zähne sind vorhanden. Bei diesem Befund können die meisten jungen Patienten mit einer einzigen festsitzenden Apparatur in durchschnittlich ca. 18 Monaten behandelt werden. Vor diesem Zeitpunkt sind stets noch Milchzähne […]