Myoarthropathie des Kausystems (MAP)

Myoarthropathie des Kausystems oder MAP ist guter Begriff für schmerzhafte Beschwerden der Kaumuskulatur und er Kiefergelenke. Der Begriff MAP ist sinnvoller als die Begriffe CMD oder TMD, in die leicht allerhand harmlose Befunde wie Kiefergelenkknacken oder angebliche Störkontakte der Zahnreihen einbezogen werden können. Bei MAP steht mit dem Einbezug des Begriffs Pathie (Leiden) das Leid des Patienten im Vordergrund. Auch wenn der Begriff also präziser als CMD/TMD ist, wird er in dieser Internetpräsenz nicht verwendet, weil er hauptsächlich in der Schweiz verbreitet ist und im deutschen Sprachraum sonst wenig verwendet wird.

MAP des Kausystems ist also ein beschreibender Sammelbegriff. Patienten sollten sich von diesem langen lateinischen Namen nicht verleiten lassen, eine besonders schwere Erkrankung zu befürchten, denn MAP sind normalerweise gutartig und selbstbegrenzend, verschwinden also im Allgemeinen auch ohne weitere Behandlung.