Agenesie

Agenesie ist das angeborene Fehlen eines Organs oder Organteils. In der Zahnmedizin bedeutet Agenesie, dass ein oder mehrere Zähne von Natur aus nicht angelegt sind. Das deutsche Wort dafür ist Nichtanlage. Die am häufigsten nicht angelegten Zähne sind die oberen seitlichen Schneidezähne, gefolgt von den unteren 2. Prämolaren. Die Milchzähne bleiben an diesen Stellen länger erhalten. Meistens gehen sie erst im dritten Lebensjahrzehnt verloren, können gelegentlich aber auch lebenslang funktionsfähig bleiben. Das Belassen solcher Milchzähne kann also durchaus eine vernünftige Strategie sein.

Agenesie eines unteren 2. Prämolaren

Agenesie eines unteren 2. Prämolaren