Band

In der Kieferorthopädie ein dünner Metallring, der auf Zähne zementiert wird, um kieferorthopädische Drähte oder Hilfsteile wie Gaumenbügel, Lingualbügel oder Headgears aufzunehmen. Bevor Bänder von der Industrie für jeden Zahn in verschiedenen Größen vorgefertigt produziert wurden, wurden sie tatsächlich aus dünnem Blech, das auf Rollen geliefert wurde, zusammengelötet – daher der veraltetet Begriff Band. In historischen Zeiten war das Bebändern von Zähnen die einzige Möglichkeit, um mit festsitzenden Zahnspangen zu arbeiten. Das Setzen von Bändern ist jedoch aufwändig, oft schmerzhaft und die Bänder sind im sichtbaren Bereich extrem unästhetisch. Dazu sind Bänder auch hygienisch ein Problem, da der Spalt zwischen Band und Zahn nie vollständig mit Zement ausgefüllt ist, so dass nicht zu reinigende Hohlräume entstehen. Aus diesen Gründen sind Bänder weitgehend durch die geklebten Brackets verdrängt worden.

Band auf einem oberen 1. Molaren

Band auf einem oberen 1. Molaren