Zungenspikes

Festsitzende, spitze Metallelemente, die an der Innenseite meist der unteren Schneidezähne angebracht werden, um die Zunge von Einlagerung zwischen die Zähne abzuhalten. Diese Zungenhaltung führt oft zu einem vorn offenen Biss, der schwer zu behandeln und noch schwerer anschließend zu stabilisieren ist. Zum Glück können die meisten Betroffenen mit ihrem offenen Biss aber sehr gut leben. Nur ein extrem offener Biss ist beeinträchtigend, weil die Patienten nur mit den Backenzähnen abbeißen können und ernsthaft beim Kauen behindert sind. Die Zungenspikes sind im besten Sinn ein funktionskieferorthopädisches Behandlungsmittel. Anders als man vermuten könnte, kommen Verletzungen der Zunge mit Spikes praktisch nicht vor, weil die Zunge reflexhaft den Kontakt vermeidet. Ob sie einen bleibenden Effekt haben, muss noch untersucht werden. Mindestens sind sie ein viel versprechendes Behandlungsmittel, das nicht auf Mitarbeit angewiesen ist.