Zahnbürsttechnik mit festsitzender Zahnspange

Eine festsitzende Zahnspange bedeutet unvermeidlich ein Hindernis für die Zahnpflege, da sie schwer zu reinigende Ecken und Winkel aufweist. Für die Zahnpflege mit festsitzenden Zahnspangen gelten trotzdem die selben Grundsätze wie für die normale Zahnpflege. Wir empfehlen auch bei einer festsitzenden Zahnspange mit Brackets die Bass-Technik: den Kopf der Zahnbürste an jedem Zahn halb auf rot, halb auf weiss aufsetzen – also halb auf den Zahn, halb auf das Zahnfleisch, und durch kleine Rüttelbewegungen reinigen, bei denen der Bürstenkopf fast auf der Stelle bleibt. Einzige Veränderung zur normalen Bass-Technik ist, dass bei der Reinigung der mit Brackets versorgten Zähne der Bürstenkopf einige Rüttelbewegungen mit 45° nach unten, danach mit 45° nach oben gerichtet werden. Damit wird erreicht, dass Essensreste und Zahnbelag (Plaque) aus allen möglichen Schlupfwinkeln entfernt werden.

Daraus ergibt sich automatisch, dass die Zahnreinigung mit einer festsitzenden Zahnspange länger dauern muss, als es ohne Brackets der Fall ist. Ideale Zeitdauer für eine Zahnreinigung ohne Brackets ist ca. 3 Minuten, während für eine Reinigung mit Brackets durchaus 5 Minuten veranschlagt werden dürfen. Es ist allerdings nicht notwendig, nach jeder Mahlzeit so gründlich zu reinigen. Nach dem Frühstück und dem Mittagessen tut es auch eine oberflächliche Reinigung. Einmal am Tag, vorzugsweise abends, sollte jedoch der Zahnbelag vollständig entfernt werden. Abends sollten also die vollen fünf Minuten investiert werden! Hält man sich an diese Regeln, können Zahnschäden in Verbindung mit der festsitzenden Zahnspange nahezu vollständig verhindert werden.

Zahnzwischenraumhygiene mit festsitzender Zahnspange

Dass eine Zahnbürste notwendig ist, um die Zähne gesund zu halten, weiß jedes Kind. Selbst Erwachsenen ist jedoch oft nicht klar, dass die Reinigung zwischen den Zähnen genauso notwendig ist. Zahnseide oder Zahnzwischenraumbürstchen sind kein Luxus für Fanatiker, sondern genauso Basisprogramm wie die Zahnbürste. Ohne geeignete Mittel zur Zahnzwischenraumreinigung kann man Zähne und Zahnfleisch auf Dauer nicht gesund halten: es drohen sowohl Karies als auch Parodontitis, wenn der Zahnzwischenraum ständig mit bakterieller Plaque ausgefüllt ist.

Zahnseide und Interdentalbürstchen

Leider ist die Verwendung von Zahnseide während der Behandlung mit einer festsitzenden Zahnspange stark eingeschränkt, weil die Drähte der festen Zahnspange verhindern, dass der Zahnzwischenraum vollständig gereinigt werden kann. Man kann natürlich versuchen, mit normaler Zahnseide den Zahnzwischenraum wenigstens so weit wie möglich zu reinigen. Uneingeschränktes Zahnseideln wird trotz Brackets möglich durch die Verwendung spezieller Einfädler, mit denen die Zahnseide unter die Zahnspange geführt wird. Alternative ist, sich vom Kieferorthopäden eine oder mehrere geeignete Interdentalbürstchen aussuchen zu lassen. Mit diesen kleinen Bürsten ist bei den meisten Patienten auch während der Behandlung mit einer festsitzenden Zahnspange eine perfekte Hygiene der Zahnzwischenräume möglich.Bei jungen Patienten ist der Zahnzwischenraum für Bürsatchen meistens jedoch meistens zu eng,  so dass bei diesen nur Zahnseide geeignet ist. Es ist zweckmäßig, Bürstchen oder Zahnseide mindestens dreimal pro Woche abends anzuwenden.

Die Benutzung von Zahnseide oder Bürstchen sollte jedoch unbedingt in der Praxis durch geschulte Fachkräfte demonstriert werden, weil man mit falscher Anwendung nicht viel Reinigungseffekt erreicht und sogar Zahnschäden verursachen kann. Wer es ernsthaft will, kann auch während der Behandlung mit einer festsitzenden Zahnspange ausreichende Zahnzwischenraumhygiene erreichen. In unseren Praxen in Mannheim und Ludwigshafen widmen wir der Mundhygiene während der kieferorthopädischen Behandlung regelmäßig viel Zeit und Aufmerksamkeit.