Menü

Verschiedene Therapien

zur Linderung der Symptome

Spezielle Entspannungsverfahren

Es gibt eine Reihe spezieller Entspannungsübungen für die Kaumuskulatur, die vielen Patienten sehr schnell Beschwerdelinderung bringen. Die schmerzhafte Muskulatur ist meistens verkürzt, verhärtet und schlecht durchblutet, so dass Dehnungsübungen (stretching) oft sinnvoll sind. Die einfachste Übung ist, die maximale, schmerzfreie Kieferöffnung für 10 Sekunden zu halten, und diese Übung sechs mal zu wiederholen (6×6 Übung nach Hansson). Davon kann man täglich sechs Serien ausführen. Meistens vergrößert sich beim Üben die maximale Kieferöffnung langsam, und die Beschwerden gehen gleichzeitig zurück.

Ebenso sinnvoll ist es, tagsüber aufmerksam darauf zu werden, was die Zahnreihen tun: beim entspannten Menschen sind die Zahnreihen tagsüber in der Regel ohne Kontakt, d.h. durch ein paar Millimeter Freiraum getrennt. Diese Haltung nennen wir Ruheschwebe. Bei dieser Haltung sind auch die Kaumuskeln entspannt. Manche Menschen neigen jedoch dazu, tagsüber ständig die Zahnreihen aufeinander zu pressen, so dass die Kaumuskulatur ständig aktiv ist. Allein diese Angewohnheit kann auf Dauer zu Kaumuskelschmerzen führen. Aus diesem Grund ist Lenkung der Aufmerksamkeit, Erlernen und Einhalten der Ruheschwebe bei vielen CMD-Patienten sehr hilfreich. Zur Unterstützung kann man kleine Klebepunkte verwenden, die an allen regelmäßigen Aufenthaltsorten aufgeklebt werden. Diese erinnern stets daran, in der Ruheschwebe zu bleiben.

Aktuelles

Dr. Madsen im Stern vom 18.07.2019

Im Mitte Juli erschienen Nachrichtenmagazin Stern erschien ein längerer Artikel, der sich kritisch mit der kieferorthopädischen Versorgung in Deutschland auseinandersetzte. Es geht wie immer um die

weiterlesen

Kontaktformular

Schreiben Sie uns in Mannheim

Kontaktformular

Schreiben Sie uns in Ludwigshafen

Online-Terminvereinbarung

In welcher Praxis möchten Sie einen Termin vereinbaren?