Beschwerden und

Krankheiten des Kiefergelenks

Panoramaschichtaufnahme

Unter den bildgebenden Verfahren gehört nur die Panoramaschichtaufnahme zur Standarddiagnostik. Diese dient zum Ausschluss grober Pathologie wie Fraktur (Knochenbruch), Tumorerkrankungen und anderen Erkrankungen des Knochens. Für die Diagnostik der Muskelschmerzen bringt die Panoramaschichtaufnahme nichts. Wichtig ist, dass Diagnosen wie Arthrose oder Kiefergelenkkompression (enger Gelenkspalt) aus der Panoramaschichtaufnahme nicht mit Sicherheit abgelesen werden können. Die Befunde sind also mit großer Zurückhaltung zu interpretieren.

Aktuelles

Kieferorthopädie unter der Corona-Pandemie

Bei zahnärztlichen Behandlungen kommen sich die Atemwege von Patienten und medizinischem Personal unvermeidlich sehr nahe. Aus diesem Grund wurde zunächst befürchtet, dass zahnärztliche und kieferorthopädische Behandlungen

weiterlesen

Kontaktformular

Schreiben Sie uns in Mannheim