serviceslider03

Publikationen

Wissenschaftliche Veröffentlichungen von Dr. Henning Madsen

Dr. Madsens Veröffentlichungen in deutsch- und englischsprachigen Fachzeitschriften – vom Leserbrief über Buchbesprechungen bis zu seitenlangen wissenschaftlichen Artikeln.

Publikationen

Ich bin stolz darauf, neben meiner Praxis noch Anteil an der Welt der Wissenschaft zu haben, und das nicht nur als Leser wissenschaftlicher Literatur.

Naturgemäß ist es für den Chef einer frequentierten Praxis schwer möglich, selbst Forschung zu betreiben. Daher finden sich unter meinen Publikationen Besprechungen von Fachbüchern und Kursen, Rezensionen, Kommentare und Literaturübersichten. Es ist mir wichtig, geistig unabhängig zu sein und meine Standpunkte wissenschaftlich begründen zu können, und ich freue mich darüber, einen kleinen Beitrag zum Fortschritt in unserem Fach leisten zu können.

Kieferorthopädie: zu viel, zu früh, zu lang!

Kieferorthopädie: zu viel, zu früh, zu lang! In Deutschland werden mit zwei Dritteln jedes Jahrgangs deutlich zu viele Kinder kieferorthopädisch behandelt. Die kieferorthopädischen Behandlungen werden darüber hinaus meistens zu früh begonnen und mit veralteten herausnehmbaren Apparaten durchgeführt. Die kleinen Patienten büßen dafür mit Behandlungszeiten, die in Deutschland etwa doppelt so lang sind, wie sie sein […]

Braucht mein Kind wirklich eine Zahnspange?

In Deutschland werden viel zu viele Kinder – fast zwei Drittel jedes Jahrgangs – kieferorthopädisch behandelt. Noch schlimmer ist aber: die Behandlungen werden meist viel zu früh, nämlich bereits im Grundschulalter, begonnen und zu einem großen Teil mit unnötigen und veralteten herausnehmbaren Zahnspangen durchgeführt. Aus diesem Grund dauern kieferorthopädische Behandlungen in Deutschland auch annähernd doppelt […]

Kieferorthopädie: aggressives Marketing und ineffiziente Behandlung

Zusammenfassung meines Vortrags auf dem Kongress des Öffentlichen Gesundheitsdienstes in Reutlingen am 29.04.2016, veröffentlicht in der Zeitschrift Zahnärztlicher Gesundheitsdienst. In Deutschland werden fast 70% aller Jugendlichen kieferorthopädisch behandelt, was international ein extremer Spitzenwert ist. Es wird diskutiert, wie die deutschen Kieferorthopäden dazu beitragen. International auffällig sind auch die in Deutschland üblichen, überlangen Behandlungszeiten, was ebenso […]

Zu viel, zu früh, zu lang, zu schlecht: die deutsche Kieferorthopädie im Licht der Versorgungsforschung

Ein zusammenfassender Artikel über spezifische Mängel in der deutschen Kieferorthopädie. Leider erscheinen diese Mängel, wie der oft zu frühe Behandlungsbeginn und die die unsinnig langen Behandlungszeiten als nahezu unausrottbar. Einerseits aus der landestypischen Tradition, andererseits aus finanziellen Gründen müssen deutsche Kinder wohl noch lange Zeit eine rückständige Behandlungsweise hinnehmen. Die deutsche Kieferorthopädie im Licht der […]

Kieferorthopädie in Deutschland: aggressives Marketing und ineffiziente Behandlung

Ein Artikel mit zwei wichtigen Themen: erstens die unehrliche Vermarktung kieferorthopädischer Behandlungen mit angeblichen gesundheitlichen Gewinnen, die aber wissenschaftlich kaum belegt sind; und zweitens die in Deutschland im internationalen Vergleich auffällige kieferorthopädische Behandlung. In Deutschland werden mehr Kinder behandelt als in irgendeinem anderen großen Industriestaat, die Behandlungen dauern nirgendwo so lang wie hier, und die […]

Missstände und Probleme in der deutschen Kieferorthopädie

Wir finden, dass in der deutschen Kieferorthopädie einiges im Argen liegt: es wird einfach zu viel behandelt, die Behandlungszeiten sind im internationalen Vergleich viel zu lang, bei den Kindern wird regelmäßig zu früh begonnen und zu viel mit den meist veralteten herausnehmbaren Zahnspangen gearbeitet. Die deutsche Kieferorthopädie ist deshalb international ein etwas merkwürdiger Sonderfall – […]

Für einen breitflächigen Behandlungsbeginn im Wechselgebiss gibt es heute keine wissenschaftliche Rechtfertigung mehr

Die ZahnarztWoche 2014 (3), S. 3-4 Nachdem Dr. Madsen im November in Spiegel Online, im Dezember in der Welt am Sonntag mit kritischen Äußerungen über die deutsche Kieferorthopädie zitiert wurde, erschien eine gemeinsame Stellungnahme des BDK (Berufsverband der deutschen Kieferorthopäden, die wirtschaftliche Interessenvertretung des Berufsstandes) und der DGKFO (wissenschaftliche Fachgesellschaft der Kieferorthopädie), in der u.a. […]

Grober Unfug: Leitfaden kinderärztlich-kieferorthopädische Untersuchung

Ein „Leitfaden kinderärztlich-kieferorthopädische Untersuchung“ wurde 2010 in 2. Auflage gemeinsam vom Berufsverband der deutschen Kieferorthopäden und dem Berufsverband der Kinder-und Jugendärzte herausgebracht. Er soll Kinderärzte dazu veranlassen, flächendeckend Kinder auf kieferorthopädische Befunde zu untersuchen und an Kieferorthopäden zu überweisen. In einem offenen Brief an die Bundes- und Landesverbände beider Organisationen wird die Forderung gestellt, diesen […]

Unsichtbare Kieferorthopädie ist immer möglich

Viele Menschen wünschen sich eine Verbesserung ihrer Zahnstellung, akzeptieren aber auf keinen Fall festsitzende Zahnspangen, die beim Sprechen und Lachen sichtbar sind. Waren solche Wünsche früher unerfüllbar, bietet die Kieferorthopädie heute mehrere Möglichkeiten der unsichtbaren Behandlung: die Behandlung mit Alignern und die Lingualtechnik.

Leserbrief zu: Kochel J, Meyer-Marcotty P, Witt E, Stellzig-Eisenhauer A. Die Effektivität des Bionators in der Klasse-II-Therapie: Eine vergleichende Langzeitstudie. Fortschr Kieferorthop 2012, Band 73, S. 91-103 Journal of Orofacial Orthopedics/Fortschritte der Kieferorthopädie 2013, Band 74, S. 75-76

Leider wird immer wieder versucht, besonders gute Studienergebnisse zu erreichen, indem aus einer großen Menge behandelter Patienten nur die besonders guten Fälle nachuntersucht werden. Durch solches „Rosinenpicken“ kann man dann sehr gute Studienergebnisse präsentieren. So geartete Arbeiten sind jedoch das Papier nicht wert, auf dem sie gedruckt sind: sie geben nur wieder, wie eifrig die […]

Mythen und Fakten in der festsitzenden Klasse-II-Therapie. In: Baxmann M Hrsg., Festsitzende Apparaturen zur Klasse-II-Therapie. Bewährte Methoden und neueste Entwicklungen. Quintessenz Verlag, Berlin 2012, Kapitel 10, S. 68-76

Mein Beitrag zu einem Lehrbuch über moderne kieferorthopädische Behandlungsverfahren, das in einem der renommiertesten deutschen Fachverlage erschienen ist. Der Begriff des Mythos bezieht sich auf alte Glaubensvorstellungen in der deutschen Kieferorthopädie, man könne mit sogenannten „funktionskieferorthopädischen“ Geräten das Schädel- und Gesichtswachstum steuern. In diesem Kapitel wird gezeigt, dass unsere therapeutischen Möglichkeiten tatsächlich viel bescheidener sind. […]

Kieferorthopädie realistisch einordnen

Pädiatrix 2009, Heft 1, S. 24-25. Dieser Artikel macht deutlich, dass die Kieferorthopädie in der Medizin eine nachrangige Bedeutung hat und kieferorthopädische Behandlungen nicht offensiv in den Markt gedrückt werden sollten. Vielleicht unerwartet, so etwas von einem Kieferorthopäden zu lesen, aber ehrlich. Download PDF (1,3 MB)

Buchbesprechung

W Stelzenmüller, J Wiesner. Therapie von Kiefergelenkschmerzen. Ein Behandlungskonzept für Zahnärzte, Kieferorthopäden und Physiotherapeuten. Thieme Verlag, Stuttgart 2004. Journal of Orofacial Orthopedics/Fortschritte der Kieferorthopädie 2006, Band 67, Heft 6, S.474-5 Download PDF (30 KB)

Buchbesprechung

Okeson, JP, Bell’s orofacial pains. The clinical management of orofacial pain, Quintessence Publishing, Carol Stream 2004. Journal of Orofacial Orthopedics/Fortschritte der Kieferorthopädie, Band 67, Heft 3, 2006, S. 226. Download PDF (30 KB)

Buchbesprechung

Dapprich, J., Funktionstherapie in der zahnärztlichen Praxis. Quintessenz-Verlag, Berlin 2004. Journal of Orofacial Orthopedics/Fortschritte der Kieferorthopädie, Band 67, 2006, S.151. Download PDF (31 KB)

Leserbrief

Repositionierung des Unterkiefers: eine teure und riskante Übertherapie. Diskussionsbemerkungen zur Publikation Toll/Özkan „Aspekte bei der Therapie kraniofazialer Dysfunktionen für ein optimales Behandlungsergebnis“ Kieferorthopädie 2006, Band 20, S. 65-67 Download PDF (81 KB)

Buchbesprechung

McNamara, JA (Hrsg.), Growth and treatment: a meeting of the minds. Bd. 41, Craniofacial Growth Series, Journal of Orofacial Orthopedics/ Fortschritte der Kieferorthopädie, Bd.66, 2005, S.415. Download PDF (46 KB)