Menü

Das Kiefermodell

Ein wichtiges Hilfsmittel in der Diagnostik

Kiefermodelle

Auch im digitalen Zeitalter ist die Herstellung von Kiefermodellen aus Gips immer noch das wichtigste diagnostische Mittel in der Kieferorthopädie. An den Modellen kann der Platzmangel oder auch Platzüberschuss gemessen werden, ebenso Abweichungen der Zähne und der Zahnbögen in Form und Breite erfasst und die Bisslage festgestellt werden. Die Kiefermodelle werden mit Linealen, Schieblehren und anderen Hilfsmitteln vermessen. Manches davon ginge zwar auch direkt im Mund, jedoch kann an den Modellen genauer und ruhiger gearbeitet werden.

Aus diesem Grund mussten sich unsere Patienten mindestens zu Beginn und zum Abschluss der Behandlung einer Abdrucknahme unterziehen: nicht angenehm, aber damals unerlässlich. Seit Dezember 2018 können wir dieses umständliche Verfahren wie auch die Lagerung der Gipsmodelle durch eine berührungsfreie, digitale Abdrucknahme ersetzen. Mit unseren iTero-Scannern können wir in unseren Praxen in Mannheim und Ludwigshafen statt der Abdrücke  so genannte 3D-Scans der Zähne und Kiefer herstellen. Der Scanvorgang dauert etwa so lang wie die Abdrucknahme, das Ergebnis ist jedoch genauer und leichter zu versenden.

Kiefermodell Modellvermessung
Modellvermessung
Kiefermodell Modellherstellung im Labor
Modellherstellung im Labor

Mit den Datensätzen der 3D-Scans können dann virtuelle Modelle hergestellt werden, die nur noch im Rechner vorhanden sind. Für diagnostische Zwecke sind diese ebenso gut wie Gipsmodelle, und es entfällt der Lageraufwand. Wenn dies auch heute schon technisch möglich ist, wird es noch etwas dauern, bis alle Kieferorthopäden so arbeiten können, und sei es auch nur, weil viele Kostenträger und die von ihnen beauftragten Gutachter weiterhin auf Gipsmodelle bestehen.

In unserer Praxis benötigen wir Kiefermodelle außerdem, weil wir alle unsere Behandlungen mit dem PAR-Index nachuntersuchen. Dabei stellen wir fest, wie groß die erreichten Verbesserungen sind, wie lange die Behandlungsdauer und wie die gesamte Effizienz der Behandlung war. Die kritische Bewertung der eigenen Behandlungen ermöglicht uns stetige Verbesserungen unserer Behandlungsqualität.

Aktuelles

Dr. Madsen im Stern vom 18.07.2019

Im Mitte Juli erschienen Nachrichtenmagazin Stern erschien ein längerer Artikel, der sich kritisch mit der kieferorthopädischen Versorgung in Deutschland auseinandersetzte. Es geht wie immer um die

weiterlesen

Kontaktformular

Schreiben Sie uns in Mannheim

Kontaktformular

Schreiben Sie uns in Ludwigshafen

Online-Terminvereinbarung

In welcher Praxis möchten Sie einen Termin vereinbaren?