Herausnehmbare Zahnspangen sind veraltet, ineffizient und unwirtschaftlich.

Eltern aufgepasst: Herausnehmbare Zahnspangen sind veraltet, ineffizient und unwirtschaftlich In aller Welt ist die kieferorthopädische Behandlung mit festsitzenden Apparaten der Goldstandard. Nur in Deutschland werden bis heute etwa 50% der Behandlungszeit bei heranwachsenden Patienten mit herausnehmbaren Apparaten bestritten. Herausnehmbare Apparate sind jedoch keineswegs eine vollwertige Alternative zu festsitzenden: viele Zahnbewegungen wie Drehungen von Seitenzähnen oder […]

Kieferorthopädie unter der Corona-Pandemie

Bei zahnärztlichen Behandlungen kommen sich die Atemwege von Patienten und medizinischem Personal unvermeidlich sehr nahe. Aus diesem Grund wurde zunächst befürchtet, dass zahnärztliche und kieferorthopädische Behandlungen ein gefährlicher Übertragungsweg für das Corona-Virus wären. Diese Vermutung hat sich glücklicherweise nicht bewahrheitet. Das zeigt ein Blick in die chinesische Stadt Wuhan und die Provinz Hubei, in der […]

OrthoPulse – große Versprechungen, unsicherer Nutzen

OrthoPulse ist ein Produkt der Firma Biolux Research, das der Beschleunigung kieferorthopädischer Behandlungen dienen soll. Es ist ein kompaktes, batteriebetriebenes Gerät, das im Mund angewendet wird und dort Infrarotlicht ausstrahlt, das nahe am sichtbaren Spektrum ist. Das OrthoPulse-Gerät ist in Deutschland und einigen anderen europäischen Ländern als Medizinprodukt zugelassen, was aber nur heißt, dass seine […]

Gaumennahterweiterung bringt Verbesserungen bei schlafbezogenen Atemstörungen

Die Gaumennahterweiterung (GNE), ein festsitzendes kieferorthopädisches Gerät zur knöchernen Verbreiterung des Oberkiefers, bewirkt neben den bekannten Wirkungen auf Zähne und Kiefer eine Vergrößerung der nasalen Atemwege und des oberen Rachenanteils. Die darauf folgende Verringerung des nasalen Atemwiderstands scheint bei schlafbezogenen Atemstörungen (SBAS) im Kindesalter hilfreich zu sein. Die Autoren dieser systematischen Übersichtsarbeit sind der Frage […]

Digitales Volumentomogramm (DVT) in der Kieferorthopädie nur ausnahmsweise sinnvoll

Röntgendiagnostik haben Kieferorthopäden traditionell mit einer Panoramaschichtaufnahme, auch Orthopantomogramm (OPG) genannt, und einem seitlichen Schädelröntgenbild, dem Ceph oder FRS, gemacht. Seit einigen Jahren dringt eine 3D-Röntgentechnik in der Kieferorthopädie vor, das digitale Volumentomogramm (DVT). Einige Kieferorthopäden propagieren das DVT als neue Standarddiagnostik, die das OPG und das Ceph ablösen soll. Leider hat jedoch bis heute […]

Dr. Madsen im Radio

Am 28.04.2020 wurde in Radio Bayern 2 in der Reihe IQ Wissenschaft und Forschung ein kritischer Beitrag über Kieferorthopädie gesendet, in der u.a. Dr. Madsen zu Wort kommt. Der Beitrag wurde am 04.05. auch in SWR 2 gesendet. 25 Minuten Gedanken über Sinn und Unsinn kieferorthöpädischer Behandlungen, viele gute Argumente – wir halten die Sendung […]

Müssen aus kieferorthopädischen Gründen Zähne gezogen werden?

Der Erhalt aller Zähne während der kieferorthopädischen Behandlung ist ein für uns vollkommen verständlicher Wunsch. Grundsätzlich können Kieferorthopäden jede kieferorthopädische Behandlung ohne Zähneziehen durchführen, was aber ganz vom Ausmaß des Platzmangels abhängig ist. Die meisten unserer Patienten weisen einen mittelgradigen Platzmangel auf. Bis ca. 5mm Platzmangel ist es meistens unproblematisch, ohne Zähneziehen zu behandeln, darüber […]

Ziehen bleibender Zähne bleibt in vielen Fällen notwendig bei kieferorthopädischer Behandlung

Das Ziehen bleibender Zähne für die kieferorthopädische Behandlung ist unbeliebt bei den Patienten und ihren Eltern, und auch die Zahnärzte ziehen nicht gerne gesunde Zähne aus kieferorthopädischen Gründen. Auch als Kieferorthopäde schreibt man nicht gerade mit Begeisterung vier Zähne zum Entfernen auf, so dass es kein Wunder ist, dass in den letzten Jahren das Zähneziehen […]

Kieferorthopädische Frühbehandlung beim Rückbiss hat keinen Nutzen

International wird mit der kieferorthopädischen Behandlung Heranwachsender in der Regel begonnen, wenn der Zahnwechsel abgeschlossen ist. Die jungen Patienten sind dann 11-13 Jahre alt und werden in einer einzigen Phase, die 1-2 Jahre dauert, kieferorthopädisch behandelt. Deutsche Kieferorthopäden bevorzugen dagegen das Konzept der Frühbehandlung. Die kieferorthopädische Behandlung beginnt dann bereits im Grundschulalter. Die erste Phase […]

Festsitzende kieferorthopädische Apparatur ist effizienter und wirtschaftlicher

Ein häufiger kieferorthopädischer Befund ist der schmale Oberkiefer mit dem einseitigen Kreuzbiss des Unterkiefers, der dann einige Millimeter zu einer Seite abweicht. Kieferorthopäden behandeln diesen Befund mit einer Verbreiterung des Oberkiefers, die sowohl mit herausnehmbaren als auch mit festsitzenden Apparaten unternommen werden kann. In einer hochwertigen Studie mit Randomisierung haben die Autoren beide Methoden verglichen […]

Gaumennahterweiterung kann bei Kindern mit Bettnässen hilfreich sein

Die Gaumennahterweiterung ist eine festsitzende kieferorthopädische Apparatur zur Verbreiterung des Oberkiefers. In zahlreichen Studien hat es bereits Hinweise darauf gegeben, dass die Gaumennahterweiterung einen positiven Effekt bei bettnässenden Kindern bewirken kann. Jetzt wurde dazu eine besonders hochwertige Untersuchung mit Randomisierung und Kontrolle durch eine unbehandelte Gruppe durchgeführt. Von 18 Kindern, bei denen die Gaumennahterweiterung gemacht […]

Festsitzende Retainer schaden der Zahngesundheit nicht

Festsitzende Retainer sind das Standardverfahren, um Frontzähne nach der kieferorthopädischen Behandlung gerade zu halten. Ohne Stabilisierung werden die Frontzähne fast garantiert wieder schief – aber schadet der festsitzende Retainer auf Dauer der Gesundheit? In einer groß angelegten wissenschaftlichen Übersichtsarbeit wurde die Auswirkung festsitzender Retainer auf die Gesundheit des Zahnfleisches und des Zahnhalteapparats untersucht. Dabei wurde […]

Dr. Madsen im Stern vom 18.07.2019

Im Mitte Juli erschienen Nachrichtenmagazin Stern erschien ein längerer Artikel, der sich kritisch mit der kieferorthopädischen Versorgung in Deutschland auseinandersetzte. Es geht wie immer um die Themen Überversorgung und Fehlversorgung in der Kieferorthopädie. In diesem Artikel wird unter anderem Dr. Madsen zitiert: zum Artikel

Kieferorthopädie und Gesundheit – unehrliche Werbung für kieferorthopädische Behandlungen

Die wenigsten kieferorthopädischen Befunde sind Krankheiten – präzise gilt der Krankheitsbegriff sogar nur für die Lippen-Kiefer-Gaumenspalten. Tatsächlich sind die meisten kieferorthopädischen als Abweichungen von einem Ideal ohne Krankheitswert einzuordnen. Häufig wird von Kieferorthopäden aber angegeben, dass kieferorthopädische Abweichungen mittelbar verschiedene andere Krankheiten verursachen würden. Wir haben zwei Suchen im Internet durchgeführt, um festzustellen, was Kieferorthopäden […]

Dr. Madsen in ZDF WISO am 11.03.2019

Dr. Madsen in ZDF WISO am 11.03.2019 über Fehlversorgung und überlange Behandlungsdauer in der Kieferorthopädie (Auftritt ab 3:30 Minuten) (das Video steht leider nicht mehr zur Verfügung)