Menü

Wie oft muss man zum Kieferorthopäden?

Wie oft muss man zum Kieferorthopäden?

Bei Behandlungen mit einer festsitzenden Zahnspange sind die Bestellintervalle meistens 4-6 Wochen. Bei der Behandlung mit einer herausnehmbaren Zahnspange können die Intervalle auf bis zu 12 Wochen ausgedehnt werden. Die Behandlung mit festsitzenden Zahnspangen ist grundsätzlich intensiver, aber auch wesentlich effizienter und schneller, als die mit herausnehmbaren Zahnspangen. Für die Kieferorthopäden sieht es durch das antiquierte deutsche Honorarsystem genau umgekehrt aus: die Wertschöpfung ist mit herausnehmbaren Zahnspangen weit höher als mit festsitzenden – es braucht nicht viel Phantasie dazu, anzunehmen, dass dieser Umstand das ganze Fach in Deutschland stärker prägt als jede wissenschaftliche Erkenntnis.

Während der Ausbildung zum Kieferorthopäden an den entsprechenden Abteilungen der Universitätskliniken werden die Patienten meistens routinemäßig einmal alle vier Wochen einbestellt. Ein so enges Kontrollregime ist in der modernen Kieferorthopädie jedoch nicht nötig. Erfahrene Kieferorthopäden haben meistens größere Bestellintervalle.

Aktuelles