Zahnseide

Die Zahnseide ist das beste Hilfsmittel für die Zahnzwischenraumhygiene. Ihr Nachteil ist die technisch nicht ganz leichte Anwendung, Vorteil eine gute Reinigungswirkung.

VTO

Abkürzung von Visualized Treatment Objective

Visualized Treatment Objective

Aus der großen Zeit der Ceph-Analysen stammendes Verfahren, mit viel zeichnerischem Geschick und prophetischer Gabe das Endergebnis einer kieferorthopädischen Behandlung vorherzusehen. Geht auf Robert Ricketts zurück, den Erdenker der Bioprogressiven Therapie. Wie diese gerät auch das Visualized Treatment Objective langsam in Vergessenheit.

Sport-Mundschutz

Der Sport-Mundschutz ist ein meist aus Silikon gefertiger Schutz der oberen Zähne gegen mechanisches Trauma. Der Sport-Mundschutz wird bei Kontaktsportarten wie Hockey, Eishockey und vielen Kampfsportarten getragen, um Verletzungen der oberen Zähne vorzubeugen.

Schallzahnbürste

Moderne elektrische Zahnbürsten, die feine Schwingungen in hohem Frequenzbereich ausführen und dadurch die Reinigungswirkung etwas steigern.

Scaling

Scaling ist das umfassende Entfernen von Zahnstein und harten Zahnbelägen meist oberhalb des Zahnfleischrandes bzw. wenig unter diesem. Das Säubern tieferer Schichten heißt Kürettieren.

Scaler

Scaler sind die feinen schabenden Handinstrumente, mit denen Zahnstein entfernt wird

Resektion

Resektion bedeutet die Entfernung von Körpermaterial, z.B. einer von einem Tumor befallenen Körperregion

Parodont

Das Parodont ist der Zahnhalteapparat, bestehend aus Wurzelzement, Parodontalfasern und Alveolarknochen.

Nichtanlage

In der Zahnmedizinbedeutet Nichtanlage oder Agenesie meistens das erbliche  Fehlen eines Zahnes

Nackenzug

Teil des cervikalen Headgears, bei dem ein Nackenpolster zur Verankerung eines Zuges auf die Zähne verwendet wird.

Myofunktionelle Störung

Myofunktionelle Störung ist in der Kieferorthopädie eine leicht fragwürdige Sammelbezeichnung für Merkmale wie offene Mundhaltung, Einlagerung der Zunge zwischen die Zähne, Lispeln. Es stellt sich hier erstens die Frage, ob die so genannte Störung nicht eher eine Variation des Normalen ist, mit der ein Mensch ganz gut leben kann, und zweitens in den meisten Fällen […]

Milchzähne

Die Zähne der ersten Dentition. Der Mensch hat in der Regel 20 Milchzähne, die nach der Geburt bis zum zweiten Lebensjahr durchbrechen und vom zehnten bis zwölften Lebensjahr in der Regel durch die bleibenden Nachfolger der zweiten Dentition ersetzt werden.

LKG-Spalte

LKG-Spalte ist eine Abkürzung für Lippen-Kiefer-Gaumenspalte

Komposite

Komposite sind die aktuell verwendeten Kunststoffe für Zahnfüllungen. Tatsächlich haben sie einen hohen Keramikanteil, so dass sie im Mund unter Umständen über ein Jahrzehnt ohne starken Verschleiß und Verfärbungen verbleiben können. Komposite sind kostengünstig und gut zu verarbeiten, jedoch ist die Qualität der Restaurationen stark von der Sorgfalt der Verarbeitung abhängig.

Inzisivus

Inzisivus ist der lateinische Begriff für Schneidezahn

Interkuspidation

Interkuspidation bedeutet die Verzahnung der antagonistischen (gegenüberliegenden) Zähne

Interdentalbürste

Kleines Bürstchen, das einer Flaschenbürste ähnelt, zum Reinigen der Zahnzwischenräume

Hemisektion

In der Zahnmedizin bedeutet Hemisektion die Halbierung eines Zahns, bei dem ein Teil der Krone und ein Teil der Zahnwurzeln entfernt werden, um die verbleibende Wurzel zu erhalten. Die Hemisektion wird bei parodontal geschädigten Molaren, aber auch bei unteren 2. Milchmolaren bei Nichtanlage der bleibenden Nachfolger angewendet.

Habit

Bezeichnung für schädliche Gewohnheiten wie Daumenlutschen, Mundatmung oder Einlagerung der Zunge zwischen die Zähne