Habit

Bezeichnung für schädliche Gewohnheiten wie Daumenlutschen, Mundatmung oder Einlagerung der Zunge zwischen die Zähne

Handröntgen

Handröntgen ist eine in der Kieferorthopädie früher weit verbreitete, heute obsolete Röntgenaufnahme der Hand. Kieferorthopäden glaubten lange Zeit, damit das Wachstumsstadium junger Patienten bestimmen zu können. Für kieferorthopädische Zwecke sind die Aussagen der Handröntgenaufnahme aber zu ungenau, so dass die Aufnahme ohne praktischen Wert ist. Die Handröntgenaufnahme sollte deshalb unterlassen werden.

Headgear (Kopfzug)

Ein Headgear oder Kopfzug ist ein mit zementierten Metallringen an den Zähnen verankerter, herausnehmbarer Außenbogen. Der Headgear wird mit einem Nackenzug oder einer Kopfkappe verbunden, um Kraft auf den Oberkiefer und die oberen Zähne zu übertragen. Der Headgear zieht die oberen Zähne nach hinten und schafft damit einerseits Platz im Kiefer für eng stehende Frontzähne, […]

Hemisektion

In der Zahnmedizin bedeutet Hemisektion die Halbierung eines Zahns, bei dem ein Teil der Krone und ein Teil der Zahnwurzeln entfernt werden, um die verbleibende Wurzel zu erhalten. Die Hemisektion wird bei parodontal geschädigten Molaren, aber auch bei unteren 2. Milchmolaren bei Nichtanlage der bleibenden Nachfolger angewendet.

Herbst-Scharnier

Das Herbst-Scharnier ist eine festsitzende Zahnspange zur Behandlung des Rückbisses des Unterkiefers (in der Fachsprache: Distalokklusion oder Angle-Klasse II). Das klassische Herbst-Scharnier besteht aus zwei gegossenen Schienen, die auf die oberen und unteren Seitenzähne zementiert werden, und zwei Teleskopstangen, die den Unterkiefer nach vorne schieben. Die Beweglichkeit nach vorn, zur Seite und die maximale Mundöffnung […]

Highpull-Headgear

An den oberen Molaren verankerter Außenbogen, der an einem Hinterkopfpolster verankert Kraft auf die obere Zahnreihe überträgt. Der Highpull-Headgear ist im Prinzip ein potentes Behandlungsmittel, jedoch ist er bei den jungen Patienten unbeliebt und wird meistens nicht ausreichend getragen.

Hyrax-Apparatur

Hyrax ist das Akronym von Hygienic Rapid Palatal Expander. Die Hyrax-Apparatur ist eine Apparatur für die Gaumennahterweiterung (GNE), wurde von W. Biedermann entwickelt und von Dentaurum vertrieben. Heute sehen die meisten GNE-Apparaturen ungefähr so aus wie die Hyrax-Apparatur, so dass der Begriff seinen Sinn verloren hat.