Keramik-Brackets

Keramik-Brackets aus kristallinem Material hergestellte Brackets, die entweder opak-zahnfarben oder transparent sind. Keramikbrackets sind ästhetisch besser als Metallbrackets, aber wegen der Sprödigkeit der Keramik und der damit verbundenen Bruchgefahr mechanisch schlechter.

Kiefergelenk

Kiefergelenk Kiefergelenk – das paarige Gelenk, das den Unterkiefer mit dem Schädel verbindet. Es ist ein Dreh-Gleitgelenk, das aus der knöchernen Gelenkgrube des Schädels und dem Gelenkfortsatz des Unterkieferknochens, einer Gelenkkapsel und einer Zwischenscheibe, dem Diskus besteht. Der Diskus teilt das Kiefergelenk in eine obere und eine untere Gelenkkammer. Hinter dem Kiefergelenk befindet sich die […]

Kiefergelenkdiagnostik

Kiefergelenkdiagnostik Die häufigsten Erkrankungen des Kiefergelenks sind in der Regel mit einfachen, kostengünstigen Mitteln wie ausführliche Erhebung der Krankengeschichte, zahnärztlicher Untersuchung und kurzer spezieller Untersuchung der Gelenke zu diagnostizieren. Ergänzt werden diese in der Regel durch ein Panoramaröntgenbild. Besonderer Einsatz von technischen Mitteln wie Computern oder weitergehende Bilddiagnostik mit Computertomogrammen (CT), Volumentomogrammen (DVT) oder Magnetresonanztomogrammen […]

Kieferorthopäde

Kieferorthopäde Ein auf die Korrektur von abweichenden Zahn- und Kieferstellungen spezialisierter Fachzahnarzt. Die Ausbildung besteht aus einem normalen Studium der Zahnmedizin, in den meisten Bundesländern gefolgt von einem Jahr allgemein zahnmedizinischer Tätigkeit und drei Jahren Fachweiterbildung. Die Fachweiterbildung muss in den meisten Bundesländern mindestens ein Jahr an einer Universitätszahnklinik stattfinden, während die anderen zwei Jahre […]

Kieferorthopädie

Kieferorthopädie Teilgebiet der Zahnmedizin, das sich mit der Diagnostik und Therapie von abweichenden Zahn- und Kieferstellungen befasst. Während in den anderen Teilgebiete der Zahnmedizin in der Regel eindeutige Erkrankungen behandelt werden, ist dies bei der Kieferorthopädie weniger klar. So wurde lange Jahre einfach angenommen, dass Zahn- und Kieferfehlstellungen Krankheiten seien oder doch mindestens mit potentiellen […]

Kieferorthopädische Indikationsgruppen

Kieferorthopädische Indikationsgruppen (KIG) Die Kieferorthopädischen Indikationsgruppen (KIG) sind ein 2002 in Deutschland eingeführtes System zur Bewertung des Behandlungsbedarfs in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Sie basieren auf dem praktisch unverändert übernommenen IOTN, einem Bewertungsindex, der in Großbritannien angewendet wird. Nicht übernommen wurde dabei allerdings die Ästhetische Komponente des (AC) des IOTN, eine visuelle Skala mit ansteigend […]

KIG

KIG Siehe Kieferorthopädischen Indikationsgruppen (KIG)

Kinetor

Kinetor Eine von Hugo Stockfisch aus dem Aktivator entwickelte, herausnehmbare Doppelspange, deren Oberkiefer- und Unterkieferteil durch zwei elastische Schläuche verbunden sind. Die Erstpublikation im Rahmen eines eigenen Lehrbuchs erfolgte 1966. Stockfisch ist damit einer der prominenten Autoren der sogenannten „Funktionskieferorthopädie“, einer untergegangenen Dogmenlehre des letzten Jahrhunderts. Stockfisch meinte durch den Aufbiss auf die elastischen Schläuche […]

Kinetor nach Stockfisch

Kinetor nach Stockfisch Eine von Hugo Stockfisch aus dem Aktivator entwickelte, herausnehmbare Doppelspange, deren Oberkiefer- und Unterkieferteil durch zwei elastische Schläuche verbunden sind. Die Erstpublikation im Rahmen eines eigenen Lehrbuchs erfolgte 1966. Stockfisch ist damit einer der prominenten Autoren der sogenannten „Funktionskieferorthopädie“, einer untergegangenen Dogmenlehre des letzten Jahrhunderts. Stockfisch meinte durch den Aufbiss auf die […]

Kinnplastik

Kinnplastik Die Kinnpastik ist ein kieferchirurgischer Eingriff am knöchernen Kinn, bei dem das Kinn verlängert, verkürzt, höher oder tiefer gesetzt werden kann. Auch Seitverschiebungen sind möglich. Spezielle Risiken wie Nerv- oder Gelenkschädigungen bestehen bei der Kinnplastik nicht, jedoch kann der Heilungsprozess durchaus beeinträchtigend sein. Die Kinnplastik eignet sich gut für ästhetisch motivierte, geringfügige bis mittelgradige […]

Knirscherschiene

Knirscherschiene verschiedene Formen von Kunststoffschienen, die zwischen den Zahnreihen liegend einen normalen Zusammenbiss der Zahnreihen verhindern. Sie werden in der Regel nur nachts getragen, schützen in jedem Fall die Zähne vor Abrieb und sorgen im günstigsten Fall für eine Entspannung der Kaumuskulatur.

Kokken

Kokken kugelförmige Bakterien

Konkrement

Konkrement Zahnstein unter dem Zahnfleischrand in Zahnfleischtaschen, meistens durch entzündliche Einblutung dunkel gefärbt und sehr hart.

Kopf-Kinn-Kappe

Kopf-Kinn-Kappe Die Kopf-Kinn-Kappe ist ein Behandlungsmittel zur Behandlung des Vorbisses des Unterkiefers (Mesialokklusion, Angle-Klasse III). Sie besteht aus einer gepolsterten Pelotte am Kinn, einer Kopfkappe am Hinterkopf und kräftigen Elastikzügen, die diese Teile verbinden. Durch die Kopf-Kinn-Kappe soll das Wachstum des Unterkiefers gehemmt werden. Tatsächlich ist eine Wachstumshemmung mit diesem Gerät nicht möglich, sondern nur […]

Kopfbiss

Kopfbiss Kopfbiss bedeutet, dass ein oberer Zahn nicht regelhaft über den unteren Zahn hinaus beißt, sondern genau auf diesen auftrifft. Ein Kopfbiss kann zu verstärktem Abrieb der Zähne führen. Ein Kopfbiss von Frontzähnen gilt nach den KIG-Regeln als behandlungsbedürftiger Befund und löst Leistungsanspruch an die gesetzliche Krankenversicherung für eine kieferorthopädische Behandlung aus.

koronal

koronal koronal ist eine Richtungsbezeichnung und bedeutet zur Zahnkrone gerichtet.

Kortikotomie

Kortikotomie Kortikotomie ist ein chirurgisches Verfahren um in den Kieferknochen Rillen einzufräsen. Die Kortikotomie kann entweder durch das Zahnfleisch oder auch nach vorherigem Ablösen des Zahnfleischs vom Kiefer durchgeführt werden.  Das Zahnfleisch wird im letzteren Fall anschließend wieder angenäht. Mit der Kortikotomie können kieferorthopädische Behandlungen für etwa 3-6 Monate beschleunigt und manche Zahnbewegungen erheblich erleichtert […]

Kreuzbiss

Kreuzbiss Der Kreuzbiss ist ein verkehrter Überbiss von Zähnen. Normalerweise ist der obere Zahnbogen größer und breiter als der untere, so dass sowohl die Front- als auch die Seitenzähne über die unteren Zähne beißen. Beim Kreuzbiss überragen dagegen die unteren Zähne die oberen. Ein frontaler Kreuzbiss kann manchmal ein Zeichen einer Progenie sein, ein seitlicher […]