Keramik-Brackets

aus kristallinem Material hergestellte Brackets, die entweder opak-zahnfarben oder transparent sind. Keramikbrackets sind ästhetisch besser als Metallbrackets, aber wegen der Sprödigkeit der ...

Kiefergelenk

Kiefergelenk – das paarige Gelenk, das den Unterkiefer mit dem Schädel verbindet. Es ist ein Dreh-Gleitgelenk, das aus der knöchernen Gelenkgrube des Schädels und dem Gelenkfortsatz des ...

Kiefergelenkdiagnostik

Die häufigsten Erkrankungen des Kiefergelenks sind in der Regel mit einfachen, kostengünstigen Mitteln wie ausführliche Erhebung der Krankengeschichte, zahnärztlicher Untersuchung ...

Kieferorthopäde

Ein auf die Korrektur von abweichenden Zahn- und Kieferstellungen spezialisierter Fachzahnarzt. Die Ausbildung besteht aus einem normalen Studium der Zahnmedizin, in den meisten ...

Kieferorthopädie

Teilgebiet der Zahnmedizin, das sich mit der Diagnostik und Therapie von abweichenden Zahn- und Kieferstellungen befasst. Während in den anderen Teilgebiete der Zahnmedizin in der ...

Kieferorthopädische Indikationsgruppen

Die Kieferorthopädischen Indikationsgruppen (KIG) sind ein 2002 in Deutschland eingeführtes System zur Bewertung des Behandlungsbedarfs in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). ...

KIG

Siehe Kieferorthopädischen Indikationsgruppen (KIG)

Kinetor

Eine von Hugo Stockfisch aus dem Aktivator entwickelte, herausnehmbare Doppelspange, deren Oberkiefer- und Unterkieferteil durch zwei elastische Schläuche verbunden sind. Die ...

Kinetor nach Stockfisch

Eine von Hugo Stockfisch aus dem Aktivator entwickelte, herausnehmbare Doppelspange, deren Oberkiefer- und Unterkieferteil durch zwei elastische Schläuche verbunden sind. Die ...

Kinnplastik

Die Kinnpastik ist ein kieferchirurgischer Eingriff am knöchernen Kinn, bei dem das Kinn verlängert, verkürzt, höher oder tiefer gesetzt werden kann. Auch Seitverschiebungen sind ...

Knirscherschiene

verschiedene Formen von Kunststoffschienen, die zwischen den Zahnreihen liegend einen normalen Zusammenbiss der Zahnreihen verhindern. Sie werden in der Regel nur nachts getragen, schützen in ...

Kokken

kugelförmige Bakterien

Konkrement

Zahnstein unter dem Zahnfleischrand in Zahnfleischtaschen, meistens durch entzündliche Einblutung dunkel gefärbt und sehr hart.

Kopf-Kinn-Kappe

Die Kopf-Kinn-Kappe ist ein Behandlungsmittel zur Behandlung des Vorbisses des Unterkiefers (Mesialokklusion, Angle-Klasse III). Sie besteht aus einer gepolsterten Pelotte am Kinn, ...

Kopfbiss

Kopfbiss bedeutet, dass ein oberer Zahn nicht regelhaft über den unteren Zahn hinaus beißt, sondern genau auf diesen auftrifft. Ein Kopfbiss kann zu verstärktem Abrieb der Zähne führen. Ein ...

koronal

koronal ist eine Richtungsbezeichnung und bedeutet zur Zahnkrone gerichtet.

Kortikotomie

Kortikotomie ist ein chirurgisches Verfahren um in den Kieferknochen Rillen einzufräsen. Die Kortikotomie kann entweder durch das Zahnfleisch oder auch nach vorherigem Ablösen des ...

Kreuzbiss

Der Kreuzbiss ist ein verkehrter Überbiss von Zähnen. Normalerweise ist der obere Zahnbogen größer und breiter als der untere, so dass sowohl die Front- als auch die Seitenzähne ...