A B C D E F G H I J K L M N O P R S T Ü V W Z

Lexikon

Hier finden Sie Erklärungen zu vielen Stichwörtern aus dem Bereich der Kieferorthopädie.

AcceleDent – große Sprüche, bescheidene Ergebnisse

AcceleDent ist ein Produkt der Firma OrthoAccel Technologies, mit dem kieferorthopädische Behandlungen beschleunigt werden sollen. Es ist ein kompaktes, batteriebetriebenes Gerät zur Anwendung im Mund, das mechanische Vibration auf die Zähne überträgt. Der Hersteller OrthoAccel Technologies, hat AcceleDent weltweit mit großem Marketingaufwand in die Kieferorthopädie eingeführt. Auf seiner Website führt OrthoAccel Technologies neben der Beschleunigung der kieferorthopädischen Behandlung auch an, dass mit AcceleDent Schmerzen und Mißempfindungen während der Behandlung reduziert würden (Website des Herstellers OrthoAccel Technologies: https://acceledent.com/). Auch zahlreiche Kieferorthopäden werben mit diesen angeblichen Wirkungen und preisen ihren Patienten AcceleDent – natürlich zum Kauf – an. Mehrere hochwertige wissenschaftliche Studien haben jedoch keinen Hinweis auf eine Verkürzung der Behandlungsdauer durch AcceleDent ergeben, so dass kieferorthopädische Patienten sich Kosten und Mühen für dieses Produkt getrost sparen können.

Eine der letzten und besonders guten Studien verglich die Behandlung mit festsitzenden Zahnspangen und Zahnextraktionen mit und ohne AcceleDent. Gemessen wurden dabei die Geschwindigkeit des Lückenschlusses, die Behandlungsdauer und die Ergebnisqualität. Dabei ergab sich kein Unterschied zwischen den Gruppen mit und ohne AcceleDent, d.h. AcceleDent hat sich in dieser Studie als wirkungslos erwiesen.

Di Biase A, Woodhouse N et al.Effects of supplemental vibrational force on space closure, treatment duration, and occlusal outcome: A multicenter randomized clinical trial. Am J Orthod Dentofacial Orthop 2018;153: S. 469-480 doi.org/10.1016/j.ajodo.2017.10.021

Mehr Informationen zu dieser Studie unter https://kevinobrienorthoblog.com/new-trial-on-AcceleDent/

Da es inzwischen viele Studien über AcceleDent gibt, ist bereits eine systematische Übersichtsarbeit dazu erschienen. In dieser wird über 5 hochwertige Studien berichtet, von denen eine einen geringen Gewinn durch AcceleDent vermeldet, während vier überhaupt keinen Unterschied zwischen AcceleDent- und nicht-AcceleDent-Behandlungen finden.

Aljabaa A, Almoammar K, Aldrees A, Huang G. Effects of Vibrational Devices on Orthodontic Tooth Movement: A Systematic Review. Am J Orthod Dentofacial Orthop 2018;154: S.768-779. doi: 10.1016/j.ajodo.2018.07.012

Die britische Werbeautorität ASA hat OrthoAccel Technologies vor diesem Hintergrund im Juni 2017 die Behauptungen untersagt, dass Acceledent kieferorthopädische Behandlungen beschleunige und Schmerzen und Mißempfindungen während der Behandlung verringere. Vor dieser Entscheidung hat die ASA OrthoAccel Technologies die Gelegenheit gegeben, Beweise für den Nutzen von AcceleDent vorzulegen. Die vorgelegten Dokumente erschienen der ASA jedoch als nicht beweiskräftig, so dass die Entscheidung gegen AcceleDent ausfiel. Auch wenn die Entscheidungen der ASA keine Rechtskraft haben, hält sich in Großbritannien normalerweise jede Firma an diese. Wer gegen ASA-Entscheidungen verstößt, hat später ganz schlechte Karten, sollte eine solche Frage jemals vor Gericht ausgetragen werden. Damit ist die Marketing-Kampagne für AcceleDent in Großbritannien praktisch beendet worden.

Nähere Informationen zur Entscheidung der ASA gegen AcceleDent unter https://kevinobrienorthoblog.com/AcceleDent-advertising-breach-uk-advertising-code/

Zusammenfassend können wir feststellen, dass es keine Belege für eine Verkürzung der kieferorthopädischen Behandlungsdauer oder eine Schmerzreduktion durch AcceleDent gibt. Kieferorthopäden, die ihren Patienten weiterhin unter falschen Versprechungen AcceleDent anbieten, täuschen diese einfach. Dies ist ein unethisches und unärztliches Verhalten, und es ist bedauerlich, dass es in Deutschland keine Institution gibt, die solches verfolgt.

Tip für Patienten: Finger weg von AcceleDent! Lassen Sie sich nicht von Schlangenölverkäufern über den Tisch ziehen – eine richtig geplante und richtig durchgeführte kieferorthopädische Behandlung wird auch ohne technischen Firlefanz gelingen.